Zeigt alle 3 Ergebnisse

Brauchwasser Wärmepumpen

Bei Brauchwasser-Wärmepumpen, die auch Trinkwasser-Wärmepumpen genannt werden, wird das Trinkwasser durch die Wärmepumpentechnologie erwärmt. Dabei wird der Umgebungsluft, normalerweise der Luft aus dem Keller, die Wärme entzogen und dem Wasser im Warmwasserspeicher mit einem höheren Temperaturniveau zugeführt. weiterlesen

Zeigt alle 3 Ergebnisse

Angebot!

inkl. 19 % MwSt.

Lieferzeit: 3 Tage

Angebot!
Nicht vorrätig

inkl. 19 % MwSt.

Lieferzeit: 3 Tage

Angebot!
Nicht vorrätig

inkl. 19 % MwSt.

Lieferzeit: 3 Tage


Die Funktionsweise von Brauchwasser Wärmepumpen

Im Prinzip funktioniert eine Wärmepumpen für Brauchwasser wie das System eines Kühlschrankes. Durch ein Kältemittel wird durch Verdampfen und bei niedriger Temperatur und niedrigem Druck aus der Luft Wärme entzogen und gibt diese durch Verflüssigen des Mittels bei höherer Temperatur und höherem Druck an das im Speicher befindliche Trinkwasser ab. Das Warmwasser durch Brauchwasser Wärmepumpen besteht zu ungefähr zwei Dritteln aus kostenfreier Wärme aus der Umwelt und nur zu ca. einem Drittel aus elektrischer Energie für den Kompressor.

Brauchwasser Wärmepumpen sind kosten- und umweltfreundlich

Die niedrigen Anschaffungskosten, die kompakte Bauweise in Kombination mit der einfachen Installation machen die Brauchwasser-Wärmepumpen zu einem optimalen Einstieg in eine Energieversorgung auf einer Grundlagen von erneuerbaren Energien. Mit der effizienten Technologie von Brauchwasser-Wärmepumpen fallen aufwendige und kostenintensive Erdsonden-Bohrungen (für die Nutzung von Geothermie) oder Warmwasserbereitung durch Gas mit den damit verbundenen CO2-Ausstoß komplett weg. Wirtschaftlich rentiert sich eine Brauchwasser Wärmepumpe ebenfalls, wenn die jährlichen Stromkosten, die die Wärmepumpe verursacht, niedriger sind als die Kosten für das ersetzte Heizmedium (Öl, Gas…), was in der Regel der Normfall ist.

Vorteile von Wärmepumpen für Brauchwasser

Brauchwasser Wärmepumpen haben viele verschiedene Vorteile. Ein großer Vorteil ist, dass die zentrale Warmwasserbereitung zu niedrigen Betriebskosten durch Einbindung der eh vorhandenen kostenloser Umweltenergie funktioniert. Das heißt, dass 70% der Wärme aus natürlichen Energiequellen kommen und somit auch die Umwelt geschont wird. Man braucht kein Gas und auch kein Öl mehr im Haus und außerdem ist auch kein Schornstein mehr notwendig. Die Kosten zur Wärmeerschließung fallen weg, da die teure Erdsonden-Bohrung überflüssig ist. Ein weiterer guter Nebeneffekt einer Brauchwasser Wärmepumpe ist, dass bei Aufstellung in den Kellerräumen der Keller ständig mit entfeuchtet wird. So wird die Gefahr vor Schimmelbildung verringert und das Mauerwerk wird effektiv geschützt. Die Installation einer Warmwasser Wärmepumpe erfolgt innerhalb kürzester Zeit. Schließlich ist dazu weder ein Gasanschluss oder ein Öltank notwendig und da eben keine fossilen Energieträger für die Warmwasserbereitung verbrannt werden, entlasten Anlagenbesitzer auf Dauer sowohl die Umwelt als auch ihren Geldbeutel. Unsere Wärmepumpen sind so gebaut, dass sie extrem leise laufen und deshalb kaum hörbar sind. Außerdem gewährleisten wir Ihnen die Ersatzteilverfügbarkeit. Passendes Zubehör und die zugehörigen Ersatzteile erhalten Sie in unserem Onlineshop oder direkt über unseren telefonischen Support. Rufen Sie uns dazu gerne an.